Ein trüber Markttag in Osnabrück

Send to Kindle
Blumenhändlering auf dem Wochenmarkt

Blumenhändlering auf dem Wochenmarkt

Jeden Samstag ist Markttag am Dom. Ich war schon früh auf den Beinen. Bereits gegen 08:00 Uhr war ich auf dem Markt. Es war noch nicht einmal richtig hell. Dazu war das Wetter trübe, es nieselte zwischendurch. Ungeachtet dieser Widrigkeiten, habe ich auf den Hin- und Rückweg, sowie natürlich auf dem Markt,  das eine oder andere Foto gemacht. – Nichts spektakuläres, ein normaler Markttag eben.

Das Wetter und die damit verbundene Stimmung haben eine Schwarzweiß-Konvertierung nahezu erzwungen. Rein technisch betrachtet, waren die Verhältnisse nicht einfach. Obgleich es gar nicht richtig hell war, waren die Marktstände, trotz Beleuchtung, so dunkel, dass der Kontrastumfang schwer zu packen war. Ich denke aber, meine Kamera und ich haben unser Bestes gegeben, um die Situation halbwegs zu meistern. Die Belichtungszeiten waren allerdings ziemlich lang und die Blende nur selten halbwegs geschlossen, so dass Tiefenschärfe Mangelware bleiben musste.

Dennoch ist fast so etwas wie eine kleine Serie entstanden, die ich hier zeigen möchte.